105 Treffer

12302
13.04.2016 09:00 - 09:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Google Shopping: The virtual Storefront
summaryGoogle Shopping Kampagnen ermöglichen Ihnen, Anzeigen mit Produktbildern auf der Google Suchresultatseite zu schalten. Die Anzeigen werden genau dann eingeblendet, wenn potenzielle Kunden danach suchen. Erfahren Sie, wie Google Shopping funktioniert und wie Sie Shopping Kampagnen einrichten können.


Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
11547
13.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Der Blick in die Glaskugel – wie gut lässt sich der Erfolg einer Digitalkampagne vorhersagen?
summaryDie Zukunft der Werbewirkungsforschung von Digitalkampagnen heisst, bereits heute zu wissen, wie die Menschen morgen reagieren. Die OmnicomMediaGroup Schweiz hat eine Methode zur Erfolgsprognose von Digitalkampagnen und Live-Optimierungsmöglichkeiten entwickelt.
summary2Werbewirkungsforschung für Digitalkampagnen funktioniert bislang nur ex post – also als Erfolgsmessung. Das ist in vielen Fällen zu spät, denn dann ist das Budget ausgegeben und verplant. Optimierungen sind nur schwer und mit zeitlicher Verzögerung möglich. Ziel sollte sein, bereits heute der Erfolg oder Misserfolg einer Kampagne zu prognostizieren, zu wissen, wie die Menschen morgen reagieren und warum. Was ist der Erfolgstreiber der Kampagne? Der Werbedruck und die Anzahl der Kontakte? Die Platzierung? Die Website? Oder doch die Kreation? Die programmatische Kampagnenauslieferung ermöglicht die theoretische Live-Optimierung, wenn klare Optimierungsziele abseits von reinen Klickraten vorhanden sind. Die OmnicomMediaGroup Schweiz hat eine Methode entwickelt, bei der über Pretests im realen Umfeld Kampagnenbenchmarks ermittelt werden, die bei der programmatischen Kampagnenauslieferung die Möglichkeit zur Live-Optimierung bieten.
Lernziele des Vortrages: Welche Parameter entscheiden über den Erfolg einer Kampagne? Die Werbewirkungsforschung entwickelt sich weiter. Vor allem im Bereich der digitalen Medien bieten sich neue Möglichkeiten für die Forschung. Die klassische Befragung verliert zwar mittelfristig an Bedeutung, bleibt aber weiterhin ein essentieller Bestandteil der mit der Analyse aller verfügbaren Kampagnendaten ergänzt wird. Gute Wirkungsforschung ist die intelligente Verknüpfung aus Befragung und Messung, das Beste aus zwei Welten!

Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter Marketingmitarbeiter Mediaentscheider / -käufer
1 SPEAKERS:

Michael Selz , Director Insights& Strategy , Omnicom Media Group Schweiz AG
11412
13.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
TWINT – das digitale Portemonnaie
summaryMobile Payment ist in aller Munde und mit TWINT kann man seit 2015 in zahlreichen Shops und unter Freunden bezahlen. Im ersten Halbjahr 2016 wird TWINT das digitale Portemonnaie um weitere Funktionen erweitern. Erfahren Sie alles rund um die Neuerungen von TWINT aus erster Hand.
summary2Mobile Payment ist in aller Munde und mit TWINT kann man seit Herbst 2015 in immer mehr Shops
und unter Freunden bezahlen. Bereits möglich ist auch die Hinterlegung von Kundenkarten, welche
dann im Zahlungsprozess direkt eingebunden werden (bspw. Supercard). Im ersten Halbjahr 2016 wird
TWINT das digitale Portemonnaie um weitere Funktionen erweitern: digitale Stempelkarten,
digitale Coupons und FastLane (buy + pay mobile, pick up in store). Die Geschäftskunden
erhalten so eine attraktive Marketingplattform und die Privatkunden Mehrwerte.
Erfahren Sie alles rund um die Neuerungen von TWINT aus erster Hand.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
1 SPEAKERS:
Michael Hügli
Michael Hügli
Chief Marketing Officer
TWINT AG
10482
13.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Mehr Relevanz durch individuelle und automatisierte Cross-Channel-Kampagnen
summary- Cross-Channel-Marketing per E-Mail, Mobile, Push, SMS, Social Media, Fax und Print
- Relevanz durch einen Customer Centric View
- Zentrale Individualisierungs- und Automatisierungsaspekte
summary2Kunden möchten zum richtigen Zeitpunkt auf dem richtigen Endgerät mit der richtigen Botschaft versorgt werden. Ein erfolgreicher Dialog basiert deshalb auf einer maßgeschneiderten und wirkungsvollen Cross-Channel-Kommunikation. Umsatzsteigernde One-to-One-Dialoge per E-Mail, Print & Co. sind mit der Marketing Automation inzwischen problemlos möglich. Wie lässt sich die Kommunikation im Omnichannel einfach und effektiv personalisieren und automatisieren? Welche Rolle spielen hierbei physische Werbesendungen? Welche anderen Kanäle können für Online-Unternehmen von Interesse sein? Im Rahmen dieses Vortrags werden Erfahrungen für effiziente Maßnahmen in den verschiedenen Kanälen vermittelt – und durch praxisnahe und leicht verständliche Beispiele veranschaulicht.
Lernziele des Vortrages: - Überblick über State-of-the-Art-Marketing - Vermittlung von Trend- und Praxis-Wissen - Know-how-Transfer

Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING PERMISSION-/E-MAIL-/NEWSLETTER-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Marketingmitarbeiter
1 SPEAKERS:
Olga Weiss
Olga Weiss
E-Mail-Marketing Consultant
optivo GmbH
11892
13.04.2016 09:30 - 10:30
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Mehrsprachige Website
summaryErfolgreicher Kundendialog dank mehrsprachiger Website, ausgerichtet auf die Keywords Ihrer Zielgruppen. So kurbeln Sie Ihren Umsatz an.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Roman Probst , Gründer und CEO , TRANSLATION PROBST AG
11946
13.04.2016 09:30 - 10:30
Keynote Forum / Halle 2
Englisch Keynote Keynote
The Swiss e-commerce Consumer Behavior Research: trends and perspectives
summarySwiss e-commerce is worth 9.1 billion CHF. In 2015, it grew by 13% and there were 4.7 million online shoppers in Switzerland (+12 % from 2014) – these are some of the key findings of the “Swiss e-commerce Consumer Behaviour Report” conducted by Observatory NetComm Suisse and ContactLab. In his keynote, Carlo Terreni will give insights into the findings and show the potential of the Swiss e-commerce market, the influence of the “Swiss Factor” and its attractiveness for crossborder buyers.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Präsentiert von: NetComm Suisse Swiss e-Commerce Association
1 SPEAKERS:
Carlo Terreni
Carlo Terreni
General Director
NetComm Suisse Swiss e-Commerce Association
vita: Carlo is Head of the NetComm Suisse Observatory and he works, with institutional partners, towards the establishment of a permanent e-Commerce Observatory. Its goal is to supply strategic quantitative data on electronic commerce to the Swiss e-Commerce community, in order to help decision makers to understand and exploit the full potential of the Swiss and European online markets.

Since August 2012, Carlo is the General Director of the Association and he works with passion and determination to sustain the development of an e-Commerce culture in Switzerland. Carlo is supporting, through his networking activities and the coordination of his team, the connection between NetComm Suisse Associates, creating bridges among companies which often “convert” in concrete business opportunities.
12303
13.04.2016 10:00 - 10:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mobile first!
summaryDie neuen Technologien für Smartphones und Tablets eröffnen Unternehmen eine Vielzahl neuer Möglichkeiten Ihre Zielgruppe zu erreichen. In diesem Training erhalten Sie einen Einblick in die Werbung für Mobilgeräte. Sie lernen verschiedene Anzeigenformate und -Ausrichtungsmöglichkeiten kennen.

Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
10383
13.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Aktuelle Trends im Schweizer E-Commerce
summaryIm Gegensatz zum Offline-Business wächst der Online-Handel 2016 ungebremst und der eCommerce-Markt ist in Bewegung. Der Vortrag vermittelt wichtige Themen, aktuelle Trends, Besonderheiten des Schweizer E-Commerce-Marktes und die Auswirkungen der digitalen Transformation auf das (digitale) Geschäft.
summary2Der Schweizer eCommerce wächst: Anhand von neuesten Erhebungen (u.a. von Carpathia, Internet World Business, Statista, ECC Köln, EHI, Universität St. Gallen, Fachhochschule Nordwestschweiz und Hochschule Luzern) werden die aktuellsten Zahlen zum eCommerce vermittelt. Dabei wird ein Überblick u.a. zu den 100 umsatzstärksten Schweizer Onlineshops gemacht und das entsprechende Poster von iBusiness gratis an die Zuhörer verteilt.
Es wird detailliert erläutert, warum und wie der Schweizer eCommerce-Markt in Bewegung ist. Der Vortrag verschafft anhand des Luzerner Digital Business Frameworks einen Überblick zu wichtigsten eCommerce-Themen (u.a. Online Marketing Mix, Conversion Optimierung, Omni Channel Management, Digital Analytics, Distribution).
Es werden aktuelle Trends und Besonderheiten des Schweizer eCommerce-Marktes diskutiert und die Auswirkungen der digitalen Transformation aufgezeigt. Grundlage dazu sind fundiertes Praxis-Know-how und objektive, wissenschaftliche Studien.
Lernziele des Vortrages: - Einen Überblick zu wichtigen Grundlagen und Themengebieten im E-Commerce schaffen - Aktuelle technische und geschäftliche Trends im E-Commerce aufzeigen - Besonderheiten im Schweizer E-Commerce-Markt vertiefen - Die Auswirkungen der digitalen Transformation für den Online-Handel erläutern - Neueste Zahlen und wissenschaftliche Studien zum Schweizer E-Commerce vermitteln

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE ONLINE-VERMARKTUNG
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher Marketingmitarbeiter Vertriebsleiter
Präsentiert von: Hochschule Luzern – Wirtschaft
2 SPEAKERS:
Dr.  Darius Zumstein
Dr. Darius Zumstein
Leiter CAS Online Shop and Sales Management
Hochschule für Wirtschaft HSLU Luzern
Malte Polzin
Malte Polzin
Senior Consultant & Partner
Carpathia AG
11450
13.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
One-to-One Multichannel
summaryWie man individuelle Kundenbeziehungen automatisiert und kanalübergreifend aufbaut, pflegt und weiterentwickelt.
summary2Daten, Analysemöglichkeiten und neue Technologien zur Marketingautomatisierung geben uns die Möglichkeit, hochindividuell mit Interessenten und Kunden zu kommunizieren. Weg von der Informationsweitergabe nach dem Gießkannenprinzip und hin zur persönlichen und punktgenauen Interaktion. Das Emailmarketing hat es bereits vorgemacht. "Marketing Clouds" und "Multichannel Campaign Management Systeme" integrieren neben den Kanälen des Onlinemarketings ebenso etablierte Dialogkanäle wie Print und Call. Doch trotzdem wird vielfach noch nach dem Prinzip "One-size-fits-all" gearbeitet - so haben die meisten Firmen EINE Website für Interessenten, Kunden, Stammkunden, Bewerber und alle anderen Stakeholder. Noch immer werden Inhalte aus der "offlinewelt" für online adaptiert. Hierdurch bleibt wertvolles Potenzial der neuen Technologien ungenutzt.
Wir müssen anders denken, anders planen und anders kommunizieren.
Lernziele des Vortrages: Wie profitieren Firmen von den neuen Chancen, die individuelles Multichannel Marketing bietet? Wie plant man diese Veränderung und wo fängt man an? Nach welchen Kriterien wählen Firmen geeignete Multichannel-Campaign-Management Systeme aus? Wie greifen diese neuen Mechanismen ineinander? Welche Rechtsfragen ergeben sich hieraus? Konkrete Beispiele wie man konzeptionelle Systeme auf- und umsetzt, um konsistent und individuell zu kommunizieren.

Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING PERMISSION-/E-MAIL-/NEWSLETTER-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Bereichsleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Nikolaus  von Graeve
Nikolaus von Graeve
Geschäftsführer
rabbit eMarketing GmbH
11731
13.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Marketing Automation: der Conversion Booster für Ihre Website
summaryEin Content-Management-System (CMS) dient nicht nur zum Verwalten von Inhalten. Matthias Schmid zeigt im Referat anhand von Praxisbeispielen, wie mit durchdachter Marketing Automation mehr Konversionen erzielt werden können. Zudem erläutert er Voraussetzungen für eine erfolgreiche Automatisierung.
summary2Ein Content-Management-System (CMS) wie z.B. Sitecore, Adobe Experience Manager oder Drupal dient zum Verwalten von Inhalten. Aber ein CMS kann heute noch viel mehr. Das Zauberwort heisst Marketing Automation. Auf der Basis von Zielen, Personas und einem gut ausgedachten Regelset kann ein CMS die Kunden jederzeit mit dem für sie passenden Content bedienen. Seien dies Inhaltsseiten, Videos oder Mails mit Spezial-Angeboten. Auch zeitgesteuerte Automatismen sind möglich. Eine durchdachte Marketing Automation hilft, mit der Website mehr Konversionen zu generieren. Matthias Schmid, Senior Consultant bei Unic, zeigt in seinem Referat anhand von Praxisbeispielen, was es dabei zu berücksichtigen gibt.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE DIGITAL CONTENT
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Marketingmitarbeiter
1 SPEAKERS:
Matthias Schmid
Matthias Schmid
Senior Consultant
Unic AG
13042
13.04.2016 10:00 - 10:30
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Conversion Rate Optimierung mit den passenden Landingpages mit convertizer
1 SPEAKERS:

Dominic Asche , Inhaber , convertizer
12304
13.04.2016 11:00 - 11:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mehr Know-How für exzellentes Online Marketing
summaryExzellentes Online-Marketing passiert in drei Schritten:

1. Für die umsatzstärksten Suchbegriffe Top-Positionen bei Google & Co. erreichen.

2. Suchende dank treffenden Botschaften auf die eigene Website holen.

3. Besucher mit dem passenden Angebot zu Kunden machen.
Präsentiert von: Worldsites GmbH
1 SPEAKERS:
Beat  Z’graggen
Beat Z’graggen
Geschäftsführer
Worldsites GmbH
12324
13.04.2016 11:30 - 12:15
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Campus Talk Campus Talk
Video-Marketing: 5 Strategien für Content-Marketing der Extra-Klasse!
summaryYouTube ist eine der grössten Suchmaschinen der Welt. Besonders für die junge Generation! Chris Mossner unterrichtet Video Marketing im CAS Webtrends & Crossmedia Management an der FHNW. Auf der SOM erleben Sie ihn mit 5 Content Strategien für YouTube. Ein MUST für alle Digital Marketing Manager!
Präsentiert von: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Institut für Wirtschaftsinformatik
2 SPEAKERS:
Betr. Oec. FH  Christian Mossner
Betr. Oec. FH Christian Mossner
Sales Director Distribution & Partner Channel
Canon (Schweiz) AG

• Moderatorin: Prof. Martina Dalla Vecchia , Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
11890
13.04.2016 11:30 - 12:15
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch SOM Pitch SOM Pitch
The PITCH - fit für die digitale Zukunft: Logistik- und Zahlungsmethoden von morgen!
Apero/Umtrunk Buchsignierung
summaryErich Althaus wird basierend auf zwei neu erschienenen E-Commerce-Büchern Zukunftsszenarien aufzeigen. Anschliessend zeigen die am PITCH teilnehmenden Unternehmen, welche E-Commerce-Logistik und E-Payment-Methoden heute möglich sind und was die Zukunft bringen wird. Die Bücher dazu sind kostenlos.



Die teilnehmenden Firmen sind:
Stefan Meier, Post CH,
Michael Hügli, TWINT AG,
Daniel Gamma, CRIF AG,
Martin Bühler von BDO, Partner von Abacus Research AG.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE ONLINE-VERMARKTUNG
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher Business Development Unternehmensleitung
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
2 SPEAKERS:
Erich Althaus
1
Erich Althaus
Geschäftsführer und Autor
Noline.ch GmbH

Simon Achermann , Spezialist Onlinemarketing , BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 book
  E-Commerce / Projektmanagement Erich Althaus
book
  E-Commerce / E-Payment und Recht Achermann & Fässler
11893
13.04.2016 11:30 - 12:30
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Virtual Reality
summaryUnendliche Marketing-Möglichkeiten zur Visualisierung von Dienstleistungen, Produkten und Immobilien.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Reto Leder , Leiter Sales & Marketing , Trafo Baden
11695
13.04.2016 11:30 - 12:15
Keynote Forum / Halle 2
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
Fokus Ausbildungsmöglichkeiten: Wo werde ich zum Digital Marketing Profi?
summaryDie digitale Werbebranche sucht nach gut ausgebildetem Nachwuchs. Verschiedene Institutionen bieten Aus- und Weiterbildungsangebote an. Es gibt jedoch keine einheitlichen Standards und Abschlüsse. Die IAB bietet neben Übersichten im Ausbildungsdschungel auch eigene Basisausbildungen an.
13024
13.04.2016 11:30 - 12:00
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Die Betreffzeile beim E-Mail-Marketing
summaryDie Betreffzeile ist das Salz in der Suppe des E-Mail-Marketings. Von Ihr kann der gesamte Erfolg einer Kampagne abhängen. Lernen Sie, worauf es beim Verfassen der Betreffzeile ankommt, damit Ihre E-Mail auch sicher geöffnet wird.
1 SPEAKERS:
Frieder M. Egermann
Frieder M. Egermann
Business Development Manager German Region
Benchmark Email
12305
13.04.2016 12:00 - 12:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
SEM im B2B: 10 Praxistipps für nationales und internationales Online-Marketing
summaryBei der Gewinnung von Firmenkunden werden bis zu 90% der Kaufentscheide im Internet gefällt oder davon beeinflusst. Oft haben 2/3 des Kaufprozesses stattgefunden, bevor der Kunde mit einem Verkäufer spricht. Möchten Sie mehr Leads gewinnen? Profitieren Sie von 10 Praxistipps im Online-Marketing.
Präsentiert von: Worldsites GmbH
1 SPEAKERS:
Beat Z’graggen
Beat Z’graggen
Geschäftsführer
Worldsites GmbH
11524
13.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Die Vorteile jedes Mediums nutzen und intelligent miteinander kombinieren
summaryIm Zuge der Digitalisierung werden immer höhere Anforderungen an Print- und Online-Medien gestellt.
Jedes Medium hat seine Vorzüge. Um im aktuellen Marktumfeld standhalten zu können, ist jedoch eine geschickte Verknüpfung nötig, die letztlich einen Mehrwert aus Kunden- und Unternehmersicht bietet.
summary2Die Digitalisierung verändert das Kundenbedürfnis. Unternehmen sind gefordert, sich entsprechend anzupassen, um aus der täglichen Informationsflut hervorzustechen.
Jedes Medium hat dazu seinen bestimmten Zweck und seine Vorzüge. Um dem Kunden einen Mehrwert zu bieten, gilt es, die Vorzüge jedes Mediums zu nutzen und geschickt sowie individuell zu kombinieren.
Dabei spielt Personalisierung, Zweckmässigkeit, Wertigkeit und Interaktion eine wichtige Rolle. Letztlich ist dies auch aus Unternehmersicht profitabel, weil damit ein höherer Response und entsprechende Aufmerksamkeit erreicht wird.
Lernziele des Vortrages: Möglichkeiten zur Nutzung und Verknüpfung verschiedener Medien sind bekannt. Der Praxisbezug ist hergestellt.

Themen: DIGITAL CONTENT MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
1 SPEAKERS:
Marcel Vogel
Marcel Vogel
Geschäftsleiter FO-Cyberfactory
FO-Gruppe
13162
13.04.2016 12:25 - 12:55
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Augmented Reality und TARTT gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen
summaryAugmented Reality wird auch im Jahr 2016 ein starkes Wachstum verzeichnen. Takondi präsentiert mit TARTT ein AR CMS, welches Print mit AR Inhalten verknüpft und Ihrem Unternehmen den Zugang zu fantastischen Möglichkeiten und neuen Geschäftsmodellen ermöglicht. Erfahren Sie am Referat wie Sie TARTT gewinnbringend einsetzen können.
2 SPEAKERS:

Matthias Känzig , CEO , Takondi AG

Jonathan Werner , CTO , Takondi AG
11434
13.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Multi-Screening und die Voraussetzungen für erfolgreiches Digital Advertising
summarySmartphone, Tablet, PC und TV - die parallele Nutzung verschiedener Geräte wird immer mehr zur Realität. Marketing-Verantwortliche, Mediaplaner und Händler müssen sich auf die neue Werbeumgebung einstellen. Doch die entwickelt und verändert sich immer noch. Der Vortrag verdeutlicht die Art und Weise
summary2Die parallele Nutzung screen-basierter Medien ist "the new normal".
Mediennutzer sind mittlerweile zum Großteil professionelle Multi-Screener und das nicht nur in jüngeren Zielgruppen. Eine Weiterentwicklung & Verfestigung dieses Mediennutzungsverhalten ist daher zu erwarten. Für eine effektive Markenkommunikation gegenüber Kunden bedeutet dies, dass Werbetreibende dieses Nutzungsverhalten verstehen und in ihrer Kommunikationsstrategie berücksichtigen müssen. Auch Online-Händler müssen die verschiedenen Bildschirme adäquat und effizient bespielen und verzahnen.
Dieser Vortrag fokussiert daher im ersten Teil auf die Darstellung aktueller Studienergebnisse zur Multi-Screen-Nutzung. Darauf aufbauend beschreibt der Referent die Aufmerksamkeitsverteilung & das Nutzungsverhalten in TV basierten Parallelnutzungssituationen.
Diese Erkenntnisse werden im nächsten Schritt zu den Folgen für die Mediaplanung verdichtet & der Effekt anhand eines erfolgreichen Best-Practice-Fallbeispiels erläutert.
Lernziele des Vortrages: - Für das Thema "Multi-Screen-Nutzung und -Werbung" sensibilisieren. - Kenntnisstand über die Multi-Screen-Nutzung bei den Zuhörern aufbauen. - Verständnis schaffen, welche Auswirkungen dies für die Mediaplanung und die Marketingkommunikation sowie für den E-Commerce hat. - Lösungen für die neue Werbewelt anhand von herausragenden Beispielen aufzeigen.

Themen: DIGITAL CONTENT MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Mediaentscheider / -käufer
1 SPEAKERS:
Dr.  Wenzel Drechsler
Dr. Wenzel Drechsler
Head of Market Research & Media Consulting
United Internet Media GmbH
11947
13.04.2016 12:25 - 13:05
Keynote Forum / Halle 2
Deutsch Keynote Keynote
Ein Markt mit 200 Bauernständen macht Online Marketing
summaryEin gutes Gefühl, Frische und hundertprozentige Transparenz über die Herkunft der Produkte: Farmy ist „Der Online-Hofladen“ für regionale und biologische Produkte. Kunden können dort seit Juni 2014 verantwortungsvoll hergestellte Nahrungsmittel von Kleinproduzenten und regionalen Bauern bestellen und sich direkt nach Hause liefern lassen. Co-Geschäftsführer und Gründer Roman Hartmann wird in seiner Keynote den Onlineshop vorstellen, der beim Swiss E-Commerce Award 2015 mit mehreren Preisen ausgezeichnet wurde. Erfahren Sie von Roman, was die USPs von Farmy sind, wie man Kunden gewinnen kann wenn Google wenig Traffic bietet, und wie loyal Kunden sein können.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
1 SPEAKERS:
Roman Hartmann
Roman Hartmann
Co-Geschäftsführer & Gründer
Farmy AG
vita: Mit dem Startup Farmy haben die beiden Gründer Roman Hartmann und Tobias Schubert einen Traum verwirklicht und ein Hobby zum Beruf gemacht. Seit Ende 2014 wird das Projekt durch mehrere Schweizer Business Angels und Adrian Bührer als Lead Investor unterstützt. Die nötige Erfahrung im E-Commerce war durch vorherige Projekte bereits vorhanden. Unter anderem hatte Roman für die Otto Group in Russland ein E-Commerce-Startup aufgebaut und ein Team von 60 Mitarbeitern geführt. Zuvor war er bereits einige Jahre in der E-Commerce-Beratung tätig gewesen. Roman ist Diplom-Kaufmann und studierte BWL an der HAW Hamburg.
12488
13.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Marketing 2.0 - Das Kundenerlebnis neu erfinden
summaryDie vernetzten Kunden von heute interagieren häufiger und an mehr Orten mit Marken als je zuvor. Online, mobil, vor Ort – für den Kunden ist das unerheblich. Für ihn gehen die einzelnen Marketing-Erlebnisse nahtlos ineinander über. Kunden nutzen all diese Technologien und profitieren von den Möglichkeiten, die sie bieten. Sie haben heute mehr Kontrolle als früher – und sie erwarten auch mehr. Das Kundenerlebnis steht in allen Branchen im Fokus. Optimieren Sie es jetzt, denn so setzen Sie sich von der Konkurrenz ab und verbessern Ihre Chancen, in der gnadenlosen Geschäftswelt zu überleben.
1 SPEAKERS:
Andreas  Helios
Andreas Helios
Marketing Manager Central Europe,
Adobe Systems (Schweiz) GmbH
12306
13.04.2016 13:00 - 13:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mobile Friendly - Customer Friendly - Best Practices for your Mobile Website
summaryMobile Friendly - Customer Friendly - Best Practices für Ihre mobile Website.

Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
12969
13.04.2016 13:00 - 13:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
Digital Culture – Culture Digital?
1 SPEAKERS:

Eva-Maria Spreitzer , Partnership & Project Manager , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
10364
13.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 1 / Halle 1
Englisch Vortrag
Modern Marketing - Why Data is the new Black for your Digital Tranformation in Marketing
summary- Understand how data changes marketing
- from shouting to listening - AdTech merging with MarTech
- how a DMP activates your data
- how IoT bridges offline with online retail marketing
- case studies from Airbnb to Aer Lingus
summary2Ihre Kriterien für die erfolgreiche Einreichung eines Vortrags
✔ Best Practice / Benchmark Charakter
✔ ggf. Einbindung eines Kunden / Experten aus der Praxis
✔ Innovationskraft und Trendbezug
✔ Internationale Ausrichtung des Vortrags (englischsprachig)
✔ Internationales Themenspektrum
✔ Diskussionen
✔ Einbindung einer Fallstudie
✘ KEIN Salesvortrag

Oracle Stellungnahme zu Ihren Kriterien
✔ Best Practice / Benchmark Charakter –
wir können einige Best Practice /Benchmark Beispiele an Hand von Livekundenprojekten aufzeigen

✔ ggf. Einbindung eines Kunden / Experten aus der Praxis
wir werden einige Livekundenbeispiele wie z.B. Airbnb und Aer Lingus aufzeigen und können bei Bedarf auch einen Kundensprecher in den Vortrag einbeziehen. Entsprechende Kundenstatements und Videos liegen uns ebenfalls vor.

✔ Innovationskraft und Trendbezug
Digital Transformation generell, hier im Bereich Marketing ist ein sehr aktuelles Trendthema. Die aufgezeigten Oracle Solutions sind einzigartig, innovativ
Lernziele des Vortrages: wie Unternehmen die digitale Tranformation im Marketing voranbringen und bewältigen können

Themen: CRM/DATABASE MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter CEO / Geschäftsführer CIO / IT-Leiter
1 SPEAKERS:
Harald Behnke
Harald Behnke
Director Digital Marketing Strategy EMEA
Oracle Software (Schweiz) GmbH
vita: vgl. Lange Zusammenfassung
10208
13.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Omnichannel Marketing: Wie Sie die Customer Journey umfassend tracken und optimieren
summaryVor dem Verkaufen steht das Verstehen: Steigern Sie Ihren Umsatz mit kundenzentriertem Marketing!
summary2Omnichannel Marketing ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg von Werbetreibenden. Denn vor dem Verkaufen im Internet kommt das Verstehen: Top Marketer richten ihre Kampagnen dynamisch auf individuelle Kundenbedürfnisse aus und sprechen User über verschiedene Kanäle mit passgenauen Inhalten an. So sind sie im richtigen Moment präsent und heben sich mit relevanter Werbung von der Konkurrenz ab. Das nötige Wissen dazu liefert ihnen eine ganzheitliche Analyse der Customer Journey – also des Entscheidungsprozesses jedes einzelnen Kunden auf dem Weg zum möglichen Kauf. So wird nicht nur kundenzentriertes Marketing möglich, sondern auch eine Erfolgsbewertung aller Maßnahmen im Gesamtkontext.

Im Vortrag erörtert Thilo Heller neue Möglichkeiten, Online- und Offline-Kanäle ganzheitlich zu tracken, dabei Device-Grenzen zu überwinden und sogar TV und Online in der Werbeaussteuerung zu synchronisieren. Außerdem zeigt er auf, wie über Attribution eine effizientere Budgetallokation möglich wird.
Lernziele des Vortrages: Omnichannel Marketing in Kombination mit einer einheitlichen Tracking-Infrastruktur ist der Schlüssel für die Analyse und aktive Gestaltung von Customer Journeys. So können Werbetreibende individuelle Kundenbedürfnisse verstehen und User zum richtigen Zeitpunkt des Kaufprozesses im richtigen Kanal wiederfinden. Der richtige Massnahmenmix verbindet klassische Online-Kanäle (z.B. SEA, SEO, Newsletter) mit neuen Technologien (z.B. TV Triggering oder Telefon-Tracking).

Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING PERFORMANCE-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter Marketingmitarbeiter CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Frank Rauchfuß
Frank Rauchfuß
CEO
IntelliAd Media GmbH
11763
13.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Mit vernetzten Kundenerlebnissen das Rennen um den Kunden gewinnen
summaryBegeistern Sie Ihre Kunden: Das Rennen um den lebenslangen Kunden gewinnt, wer alle Kanäle, online und offline, smart vernetzt. Lernen Sie, wie Sie auf der gesamten Kundenreise punkten und Ihre Zielgruppen durch Relevanz zu Fans machen.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE DIGITAL CONTENT
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter CIO / IT-Leiter IT-Fachmann
1 SPEAKERS:
Peter Floer
Peter Floer
Senior Sales Manager Switzerland
Sitecore GmbH
11894
13.04.2016 13:15 - 14:15
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Erfolgreiche Anwendung des Rechnungskaufs in der D-A-CH Region
summaryErfolgreichen Anwendung des Rechnungskaufs mit Zahlungsmittelsteuerung von CRIF in der D-A-CH Region bei www.discountlens.ch.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Daniel Gamma , CRIF AG
12242
13.04.2016 13:15 - 14:15
Keynote Forum / Halle 2
Englisch Keynote Keynote
Data for Programmatic Centric Media
summaryBig brands are moving into programmatic. The next phase will be about how to best organize a programmatic-centric media buying with data excellence as core value driver. In his keynote, Mike Plate will show the audience how to get in the driver seat to manage and leverage your own as well as third party data. He will illuminate how brands can manage data across channels and get rid of their silos in only a few steps. Learn how to stop wasting time for campaign management and reporting frictions and how to create more value with new data-oriented roles and processes.
Präsentiert von: Google Switzerland GmbH
1 SPEAKERS:
Michael Plate
Michael Plate
Head of Platforms Agency Networks DACH
Google Germany
vita: Michael Plate has been Head of Platforms Agency Networks DACH / Google Germany since 2012. Before joining Google, he held several positions at Deutsche Telecom AG, among them Senior Executive VP Interactive Media from 2006 to 2012. Before that he worked for two years for the Consultant Strategy Group/Accenture. Michael Plate studied economics in Munich and has been in the industry since 1995.
11305
13.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Wer rastet, der rostet – so bringen Sie Leben in Ihren Shop
summaryExperten gehen davon aus, dass auf lange Sicht 90% der Shopbetreiber von der Bildfläche verschwinden. Um diesem Schicksal zu entgehen, muss Ihr Shop einzigartig sein und seine Stärken ausspielen. Erfahren Sie, worauf es dabei ankommt und wie einfach Sie Ihre Ideen mit Storytelling umsetzen können.
summary2Experten gehen davon aus, dass auf lange Sicht 90 Prozent der Shopbetreiber von der Bildfläche verschwinden. Um diesem Schicksal zu entgehen, muss Dein Shop einzigartig sein und seine Stärken ausspielen. Erfahre in dem Vortrag, worauf es dabei ankommt und wie einfach Du Deine Ideen mit Storytelling umsetzt, um um Deine Kunden mit einem individuellen und ansprechenden Shop zu begeistern
Lernziele des Vortrages: Wie schaffe ich es mit verschiedenen Mitteln einen ansprechenden individuellen Online Shop zu erstellen, der sich von der breiten Masse abhebt....

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Bereichsleiter
1 SPEAKERS:
Jan Kösters
Jan Kösters
Account Executive
shopware AG
10371
13.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Wie Sie Ihre Lead Kosten mit Call Tracking um 50 % senken.
summarySie schalten Werbeanzeigen und messen z.B. durch Web-Analysetools wie Google Analytics den Erfolg?
Dabei meistens vergessen: Anrufe & Inbound Calls als der wertvollste Lead-Kanal!
Mit Call Tracking erreicht man eine vollständige Daten-Grundlage: Der Cost per Call ist hierbei der Schlüssel zum Erfolg
summary2Wir betrachten den Anruf als integrierten Bestandteil der Customer Journey und damit als eine Form der Conversion.
Eine Optimierung der verschiedensten Online Kampagnen (SEA, Display, Affiliate, ...) kann nur unter Berücksichtigung aller Conversions erfolgen.
Wir zeigen anhand von Praxisbeispielen, die Relevanz der Telefonkanals insb. im Zeitalter von Smartphones auf. Fallstudien, die den konkreten Nutzen von Call Tracking für Firmen verdeutlichen runden den Praxisbezug ab.
Weiterhin demonstrieren wir live wie die Call Tracking Daten in die Webanalyse und damit die Optimierung der Kampagnen und deren Anzeigen (Texte, Layout) einfließen können.
Integrationen in bestehende Web-Analyse- und Bid-Management-Tools ermöglichen Marketers eine unkomplizierte Nutzung der Call Tracking Potentiale.
Neben der Quantität der Anrufe, die eindeutig z.B. einem Werbekanal oder sogar Key Word zugeordnet werden können, fließt die Qualität der Anrufe (Verkauf J/N; Termin J/N,..) in das Call Tracking mit ein
Lernziele des Vortrages: Sensibilisierung für den unterschätzten Conversion-Kanal Telefon; Aufzeigen der Optimierungspotentiale unter Verwendung von Call Tracking Technologie anhand von Praxisbeispielen.

Themen: PERFORMANCE-MARKETING SUCHMASCHINEN-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter CEO / Geschäftsführer Vertriebsleiter
1 SPEAKERS:
Markus Fabritius
Markus Fabritius
Senior Business Development Management
MaTelSo GmbH
12935
13.04.2016 13:45 - 14:15
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Conversion Rate Optimierung mit den passenden Landingpages mit convertizer
1 SPEAKERS:

Gunnar Hopfe , Sales , convertizer
11482
13.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Tschüss Klickrate, hallo Zielgruppe! Kampagnenoptimierung mit LINK Cookie-Tracking
summaryLINK verknüpft Web Analytics mit detaillierten und verifizierten Profildaten sowie Befragungen aus dem LINK Internet-Panel. Optimieren Sie Ihre Kampagnen künftig anhand User-zentrierter und qualitativ hochwertiger Entscheidungsgrundlagen. LINK zeigt viele Praxisbeispiele aus der Wirkungsforschung.
summary2Wer wird mit der Kampagne tatsächlich erreicht? Funktionieren die Targetings?
Um spannende Fragen zur Kampagnenperformance zu beantworten, wird das technische Tracking mit soziodemografischen Profildaten echter Menschen verknüpft. Mit den Angaben zu Geschlecht, Alter, Wohnort, Bildung, Einkommen und Konsum werden Kampagnen überprüft und optimiert. Mit einer Befragung kann zudem die Wirkung nachgewiesen werden.
Entscheidend sind 3 Punkte:
1) Panelgrösse: Bei bis zu 100‘000 Cookie-Panelisten können schon Kampagnen ab 1 Mio. AI detailliert ausgewertet werden
2) eine wirklich repräsentative Stichprobe für die Schweizer Onlinebevölkerung
3) Qualitätssicherung: Cookie-Verifizierung, Abgleich mit externen Daten
Das Angebot wird von vielen Mediaagenturen und Werbetreibenden genutzt – in übersichtlichen Reports, z.T. integriert in programmatische Buchungstools. Die Daten dienen als wichtige Entscheidungsgrundlage zur zielgerichteten und effizienteren Kampagnenausteuerung.
Lernziele des Vortrages: Wie kann Cookie-Tracking zur Effizienzsteigerung von Online-Kampagnen genutzt werden? Wie funktioniert es und auf welche Qualitätskriterien kommt es dabei an? Wie kann mittels einer ergänzenden Impact-Befragung die Kampagnenwirkung überprüft werden? Wie wird Cookie-Tracking von Media-Agenturen und Werbeauftraggebenden konkret genutzt? Welchen Mehrwert bringt es ihnen? Welche anderen Anknüpfungspunkte (Anbindung Website, User Journey, internet of things etc.) gibt es?

Themen: AD-SERVING, TRACKING ONLINE-VERMARKTUNG
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter Marketingmitarbeiter Mediaentscheider / -käufer
3 SPEAKERS:
Felix Bernet
Felix Bernet
Leiter Online / Media
LINK Institut
Christine Schär
Christine Schär
Senior Projektleiterin Online / Media
LINK Institut
Anja Kunath
Anja Kunath
Senior Projektleiterin Online / Media
LINK Institut
12307
13.04.2016 14:00 - 14:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Remarketing Strategien mit DDM
summaryRemarketing ist ein besonders starkes Werkzeug des digitalen Marketings. Doch geht gutes Remarketing weit darüber hinaus, Usern die betrachteten Produkte immer wieder zu zeigen. AdWords leistet dabei schon beachtliches. Mehr Optionen bieten integrierte Systeme: z.B. DoubleClick Digital Marketing.
Präsentiert von: DQ&A Media Group
1 SPEAKERS:
Urs Angst
Urs Angst
Senior Account Manager
DQ&A Media Group
12963
13.04.2016 14:00 - 14:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
"The digital impact on expectations and behaviour" – Drei Megatrends im Fokus
1 SPEAKERS:

Marion Marxer , Studienleiterin CAS Multichannel Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
12308
13.04.2016 15:00 - 15:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
DoubleClick Campaign Manager als Teil von DDM
summaryFür immer mehr Unternehmen wird der Zugriff auf einen eigenen Adserver zentral für Überwachung und Steuerung digitaler Kampagnen und Strategien. Als Teil von DoubleClick Digital Marketing (DDM) bietet der DoubleClick Campaign Manager (DCM) allerdings viel mehr als vergleichbare Produkte.
Präsentiert von: DQ&A Media Group
1 SPEAKERS:
Christoph Niemann
Christoph Niemann
Business Development Manager
DQ&A Media Group
12964
13.04.2016 15:00 - 15:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
1 SPEAKERS:

Sven Ruoss , Studienleiter CAS Social Media Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
11308
13.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
Der Preis ist heiss...
summary... oder warum Preisdifferenzen verschwinden werden.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
Präsentiert von: Verband des Schweizer Versandhandels VSV
3 SPEAKERS:
Patrick Kessler
Patrick Kessler
CEO
Verband des Schweizer Versandhandels VSV

Peter Fickentscher , Detailhandelsexperte , GfK

Jörg Hensen , CEO , FashionFriends
11895
13.04.2016 15:15 - 16:15
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Interaktive E-Mails
summaryE-Mail ist statisch. Stimmt nicht! Dynamik & Interaktion in der Inbox: Innovative Praxisbeispiele und KPIs.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Cyrill Gross , Senior Consultant , Mayoris AG
11444
13.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
Wo stehen Schweizer Detailhandelsunternehmen bezüglich Entwicklungen im Mobile Commerce?
summaryIm Auftrag von smama hat die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW eine Studie durchgeführt und dabei 117 Entscheidungsträger von Detailhandelsunternehmungen um eine Einschätzung über den M-Commerce-Reifegrad ihrer eigenen Unternehmung gebeten.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE MOBILE
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher CEO / Geschäftsführer
Präsentiert von: smama – swiss mobile association
3 SPEAKERS:
Tobias Wirth
Tobias Wirth
Verantwortlicher M-Commerce & M-Payment
smama - swiss mobile association

Sandro Graf , Dozent Marketing , ZHAW

Reto Gross , Associate Director Payment & Card Services , Netcetera
11452
13.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
One-to-One Multichannel: Hochindividueller Kundendialog über viele Kanäle – Der Blick aus der Praxis
summaryE-Mail Marketing hat es vorgemacht: Die richtige Botschaft zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Empfänger zu senden. Warum geht das nicht auch auf Webseiten? In Apps? Es geht! Wie es geht und was die Herausforderungen in der Praxis sind klären Experten aus namhaften Schweizer Unternehmen.
Präsentiert von: rabbit eMarketing GmbH
3 SPEAKERS:
Nikolaus von Graeve
Nikolaus von Graeve
Geschäftsführer
rabbit eMarketing GmbH
Daniel Huenebeck
Daniel Huenebeck
Head Client Dialogue Management, Executive Director
UBS Switzerland AG Zürich, Schweiz
Mathias Haller
Mathias Haller
Head of Digital Media
KPMG AG Zürich, Schweiz
13023
13.04.2016 15:15 - 15:45
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Einführung in die E-Mail-Marketing-Strategie
summaryE-Mail-Marketing ist wieder hoch in Mode und nachgewiesenerweise eine der rentabelsten Marketinginstrumente, das sich schon lange nicht mehr auf monatliche Newsletter beschränkt. Personalisierung, Automatisierung und die korrekte Verwendung von Berichten und Tracking sind von höchster Bedeutung.
1 SPEAKERS:
Frieder M. Egermann
Frieder M. Egermann
Business Development Manager German Region
Benchmark Email
12309
13.04.2016 16:00 - 16:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Real Time Bidding mit DoubleClick Bid Manager
summaryProgrammatic Media Buying und RTB sind kaum noch aus modernen Digitalstrategien wegzudenken. Google bietet mit DoubleClick Bid Manager eine komplexe, umfangreiche und integrierte DSP an, deren Stärken als Teil von DoubleClick Digital Marketing (DDM) voll zum Tragen kommen.
Präsentiert von: DQ&A Media Group
1 SPEAKERS:
Leonardo Kopp
Leonardo Kopp
Managing Director
DQ&A Media Group
12965
13.04.2016 16:00 - 16:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
New Digital Risks: Der CEO auf Twitter
1 SPEAKERS:

Ralph Hutter , Studienleiter CAS Digital Risk Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
11322
13.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
So erstellen Sie einen erfolgreichen Online-Marketing-Mix: Kanäle, Einsatzgebiete und Erfolgsmessung
summaryErfahren Sie, wie Sie Ihren Online-Marketing-Mix gezielt zusammenstellen. Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Online-Marketing-Kanäle, Einsatzgebiete und relevante Kennzahlen. Sie lernen zudem, wie und mit welchen Tools Sie den Erfolg Ihrer Online-Marketing-Massnahmen messen.
summary2Sollen Sie in Suchmaschinenoptimierung (SEO) investieren oder doch eine Social-Media-Strategie erarbeiten? Was bringen AdWords-Anzeigen und kann man auf Display-Anzeigen verzichten? Welche Online-Marketing-Massnahmen sind die richtigen für Ihr Geschäftsmodell und passen zu Ihrem Marketingziel?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihren Online-Marketing-Mix zusammenzustellen. Im Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Online-Marketing-Kanäle, die passenden Einsatzgebiete und relevante Kennzahlen. Sie erfahren zudem, wie und mit welchen Tools Sie den Erfolg Ihrer Online-Marketing-Massnahmen messen.
Lernziele des Vortrages: Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Online-Marketing-Kanäle und ihre Einsatzgebiete und sind dadurch in der Lage, Ihren Online-Marketing-Mix gezielt zusammenzustellen. Sie kennen die wichtigsten Kennzahlen pro Kanal und wissen, wie Sie die Performance der einzelnen Online-Marketing-Kanäle und damit Ihre gesamten Online-Marketing-Massnahmen messen können.

Themen: ONLINE-VERMARKTUNG PERFORMANCE-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Dr. Evelyn Thar
Dr. Evelyn Thar
CEO
Amazee Metrics AG
book
  Ich habe Sie leider nicht verstanden - Linguistische Optimierungsprinzipien für die mündliche Mensch-Maschine-Interaktion
11586
13.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Praxisbeispiele für E-Mail Marketing im Kunden Lifecycle
summaryIm Kundenlifecycle gibt es viele Touchpoints für E-Mail Aktionen:
- Lead Nurturing bei Interessenten
- Onboarding und Welcome-Kampagnen für Neukunden
- Verkaufsstimuli zwecks Upselling von guten Kunden
- Winback-Aktionen bei gefährdeten Kunden
Beispiele illustrieren den unmittelbaren Kundennutzen.
summary2Viel mehr gibt es nicht zu sagen:
- Man kann mit der RFM Methode Segmentierungsmöglichkeiten aufzeigen, um Prozesse anzustossen
- Man kann ROI Betrachtungen einführen (Kosten von Adressen und Aktionen vs. Umsatz pro Mailing)
- Man kann das Thema Schnittstellen zu CRM und ERP aufzeigen.
Das Thema ist dann aber rasch überladen.
Lernziele des Vortrages: Umsatz erhöhen mit segmentierter und situativ richtiger Ansprache Einfache Automatisierungsschritte mit wenigen Daten aufzeigen E-Mail Marketing ist nicht Newsletter-Marketing sondern ist verkaufsfördernd E-Mail Marketing auf eine höhere Stufe bringen Einbindung in Kunden Lifecycle Konkrete Beispiele für die Plausibilisierung der Aktionen Erkenntnis, dass die konkrete Touchpoint-Kommunikation mit aktiven Kunden wichtiger und günstiger ist als alle Upfront Aktionen für Neukunden (SEO, AdWord, etc

Themen: PERMISSION-/E-MAIL-/NEWSLETTER-MARKETING TARGETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Marketingmitarbeiter
1 SPEAKERS:
Urs Thüring
Urs Thüring
CEO
Mayoris AG
vita: iab Schweiz
13163
13.04.2016 16:10 - 16:40
E.17 / Halle 1
Englisch Vortrag
Start making profit for your company with Augmented Reality and TARTT
summaryAugmented Reality will continue ist growth in the year 2016. Takondi presents TARTT, the AR CMS. It supports linking print with AR contents which enables your company to reach fantastic opportunities and new business models. Learn more about how to use TARTT to make profit out of AR at this presentation.
1 SPEAKERS:

Matthias Känzig , CEO , Takondi AG
11729
13.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Ein zentraler Media Content Hub als Basis für den Erfolg
summaryÜber 40% der Marketing IT Ausgaben sind nicht nachhaltig, da eine solide Basis für Multichannel-erprobte Content Orchestrierung fehlt. Eine Medienmanagement-Plattform ist eine zentrale Säule in jeder anspruchsvollen IT Umgebung, hier schlummern riesige Einsparpotenziale & bedeutende Effizienzgewinne
Themen: DIGITAL CONTENT
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
1 SPEAKERS:
Michael Sahlender
Michael Sahlender
VP Sales & Marketing Europe
Celum GmbH
11304
13.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 1 / Halle 1
Englisch Vortrag
6 steps to win customer loyalty
summaryDo you have truly loyal customers? How the digitalization has redefined the meaning of loyalty? Learn about the latest trends in building customer engagement. Get to know how to establish a deep relationship with your customers by using data insights, location based services and gamification elements.
summary2Binden Sie erfolgreich Ihre Kunden? Wer von Ihnen glaubt, dass seine Kunden loyal sind? Diese und weitere Fragen sollen Teil sein, die sechs Schritte zur erfolgreichen Kundenbindung zu finden. Relationship
Management steht heute für Kundenpflege und Kundeninteraktion. Und Kundeninteraktion, die Zufriedenheit
mit der Marke, das Gefühl ein Teil von Ihr zu sein, stellt den Schlüssel für eine erfolgreiche Kundenbindung dar.
Aufgezeigt werden dabei Services und Massnahmen, die heute jedes Unternehmen ergreifen kann, unabhängig
ob im Bereich B2C, B2B oder aber auch B2E. Dem Erfolg, auch die Unternehmensziele mittels loyalen Kunden
zu erreichen verlangt ein erster Schritt, die Anlalyse. Ableitend daraus folgt Schritt 2, die Konzeption des Programms.
Schlagworte dabei sind Kundenbedürfnisse und welche Mehrwerte geboten werden können. Kundendaten zu
nutzen bedarf eines Kundendatenkonzepts, angepasste IT, Launch Marketing und dem sechsten Schritt, Permanente Anpassung.
Lernziele des Vortrages: Im Vortrag sollen die Teilnehmer informiert werden über die Möglichkeiten der Kundenbindung - von der Strategiefindung und Planung bis hin zur Implementierung und zum Betrieb von Kundenbindungsprogrammen. Erkenntnisse über die Programmkonzepte und den Einsatz von modernsten, verfügbaren Technologien stehen im Fokus des Vortrags. Neue Konzepte aus dem Bereich Engagement werden mittels Case Study aus der Kundenbindung praxisnah präsentiert.

Themen: CRM/DATABASE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter CEO / Geschäftsführer CIO / IT-Leiter
1 SPEAKERS:
Alicja Strugala
Alicja Strugala
Director Business Development CRM & Marketing
Comarch Swiss AG
vita: experienced in B2B, B2C, B2E engagement schemes, category management and field sales strategies . Currently working in a software house as a Business Development Director. Responsible for cooperation with key business clients and engineering teams to deliver end-to-end CRM & Marketing tools. Driving value in IT investment by translating business needs into efficient technological solutions. Interested in tech trends and the ways they create new business opportunities.
11617
13.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Next Stop Internet: vom traditionellen Handelsbetrieb zur erfolgreichen E-Commerce-Plattform
summaryWie schafft es ein konventioneller Handelsbetrieb, sich die Vertriebsschiene Internet zu erschliessen?
Strategien und Lösungsansätze zu den Themen Webshop, Branding, Online Marketing, Fulfillment, Payment und Kundendienst.
summary2Die Vorteile von One Stop-Lösungen, die die gesamte eCommerce-Prozesskette abbilden, anhand eines konkreten Fallbeispiels.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Philipp Schindler
Philipp Schindler
CEO
MH|direkt e-commerce + fulfillment GmbH & Co KG
12223
13.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Audience Profiling im RTB-Zeitalter
summaryMit dem wachsenden Anteil von RTB am digitalen Werbekuchen sinkt die Planungssicherheit bei den Marketing-Entscheidern, da das saubere Erreichen der Zielgruppe zunehmend schwieriger wird. Im Rahmen einer Case-Studie wird GfK aufzeigen, wie man die Nutzerstruktur von RTB Kampagnen überprüfen kann.
2 SPEAKERS:
Bettina  Hoffmann
Bettina Hoffmann
COO Media Management
GfK Switzerland AG
Alexander  Horn
Alexander Horn
Research Consultant Digital Market Intelligence
GfK Switzerland AG
12310
13.04.2016 17:00 - 17:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Google Analytics für Content Marketer
summaryIm Seminar geht es darum, welche Informationen ich als Content-Marketer in Google Analytics gewinnbringend für mich nutzen kann. Welche Kennzahlen und KPIs verraten mir was über meine Leser. Somit gehören Analyse der Besucher ebenso dazu wie ein Exkurs in Richtung Social-Media-Mentions.
Präsentiert von: SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
1 SPEAKERS:

Moritz Helmstreit , Geschäftsführer , SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH Österreich
12311
14.04.2016 09:00 - 09:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mobile first!
summaryDie neuen Technologien für Smartphones und Tablets eröffnen Unternehmen eine Vielzahl neuer Möglichkeiten Ihre Zielgruppe zu erreichen. In diesem Training erhalten Sie einen Einblick in die Werbung für Mobilgeräte. Sie lernen verschiedene Anzeigenformate und -ausrichtungsmöglichkeiten kennen.

Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
10370
14.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Integrierte Webanalyse und A/B-Testing – der Turbo für Ihre Konversionen
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
1 SPEAKERS:
Nora Beiteke
Nora Beiteke
Key Account Manager
etracker GmbH
11702
14.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Swiss Marketing präsentiert: "Wie man erfolgreiche Landing Pages aufbaut"
summaryKeine Frage, Content ist heute key! Wie aber transportiert man seinen Content am besten ins Netz, wie holt man sich Response und Return on Investment ab? Philipp Sauber, Inhaber der INM AG, referiert nicht nur über die wichtigsten Grundsätze zeitgemässen Content Marketings, sondern zeigt auch auf, wie Themen- und Kampagnenseiten idealerweise erstellt werden, was ein gutes Inhaltskonzept alles beinhaltet und vor allem auch, wie man gut funktionierende Landing Pages richtig aufbaut. Ausserdem geht er auf den Aspekt der Sicherheit ein und erläutert, wie eine Kampagne lanciert wird - wie setzt man sie auf, wie misst man sie und wie optimiert man sie, damit sie letztlich auch erfolgreich arbeitet? Natürlich wie immer an Hand von realen Beispielen erläutert.
Themen: DIGITAL CONTENT
Präsentiert von: Swiss Marketing
1 SPEAKERS:
Philip Sauber
Philip Sauber
Inhaber
INM AG
10462
14.04.2016 09:20 - 09:50
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
SEO-Controlling – extrem wichtig aber unterschätzt
summarySie erfahren: welche Controlling-Massnahmen für erfolgreiche SEO notwendig sind; wieso Google Analytics angepasst werden muss; wie Sie die umsatzstärksten Massnahmen erkennen; welche Tools und Kennzahlen Sie verwenden können.
summary2Erfolgreiche und nachhaltige SEO ist ohne Controlling gar nicht möglich. Denn nur anhand der zuverlässigen Daten eines korrekt eingerichteten Controlling-Tools (wie z.B. Google Analytics) kann man den Erfolg von Online- sowie Offline-Massnahmen messen und optimieren. Beat Z’graggen, langjähriger Dozent, Buchautor und SEO-Experte der ersten Stunde, erklärt in seinem Fachvortrag u.a.;
- warum erfolgreiche SEO ohne Controlling nicht möglich ist,
- wieso Google Analytics angepasst werden muss,
- wie die Analyse-Daten richtig interpretiert werden,
- wie Sie erkennen, welche Inhalte und Botschaften am besten funktionieren,
- wie Sie erkennen, welche Massnahmen auch Umsatz bringen,
- welche Tools und Kennzahlen Sie verwenden können,
- wieso das sogenannte Overall SEO immer wichtiger wird,
- wie man von den Fehlern und Erfolgen der Mitbewerber lernen kann.
Lernziele des Vortrages: Verstehen, warum erfolgreiche SEO ohne Controlling nicht möglich ist; verstehen, wieso Google Analytics angepasst werden muss; verstehen, wie man das Marketingbudget auf diejenigen Massnahmen fokussiert, welche am meisten Umsatz bringen; verstehen, was Overall SEO ist und wieso es immer wichtiger wird; verstehen, wie man von den Fehlern und Erfolgen der Mitbewerber lernen kann

Themen: PERFORMANCE-MARKETING SUCHMASCHINEN-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Beat Z'graggen
Beat Z'graggen
Geschäftsführer
Worldsites GmbH
vita: Dozent für Online-Marketing-Manager-Ausbildungen book
  "Suchmaschinenoptimierung (SEO)" aus der Bücherreihe "Die ganze Welt des Online-Marketings
11896
14.04.2016 09:30 - 10:30
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
CRM – Kundendaten Modellierung
summaryWelche Kunden-Informationen sind notwendig, um Marketing-, Sales- und Service-Prozesse optimal zu unterstützen? Strategie und Best Practises.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Felix Burri , CEO , Sugarmountain
12312
14.04.2016 10:00 - 10:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mobile Friendly - Customer Friendly - Best Practices for your Mobile Website
summaryMobile Friendly – Customer Friendly. Best Practices für Ihre mobile Website.

Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
11546
14.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Marktübersicht: Mobile Customer Engagement
summaryDie Themen "Mobile App" und "Mobile Marketing" sind zurzeit in aller Munde. Bisher existierte noch keine allumfassende Übersicht, die es Unternehmen ermöglicht, Mobil-Customer-Engagement-Lösungen zu klassifizieren. b.telligent hat daher in einer Marktübersicht 43 Lösungen erfasst und analysiert.
summary2Der Markt der Anbieter, die eine Lösung für Mobile Customer Engagement anbieten, wächst schnell und wird immer unübersichtlicher.
Mobil-Customer-Engagement-Lösungen ermöglichen Unternehmen, den App-Kanal effizient zu nutzen und sämtliche Aktivitäten in einer App sowie rund um die App zu messen, zu analysieren und für weitere (App-bezogene) Maßnahmen zu nutzen. Derzeit existiert noch keine allumfassende Übersicht für den deutschsprachigen Markt, die dieser Dynamik Rechnung trägt und die Mobile-Customer-Engagement-Anbieter und deren Lösungen strukturiert und klassifiziert.
b.telligent hat deshalb eine Marktübersicht erarbeitet, die einen ausführlichen Überblick über den Mobile-Customer-Engagement-Markt liefert. Die in ihrer Art einzige Marktübersicht gibt Aufschluss darüber, wie Mobile-Customer-Engagement-Lösungen in bestehende oder neue Multichannel-Umgebungen integriert werden sollten und in welche Kategorien die insgesamt 43 erfassten Lösungen klassifiziert werden können.
Lernziele des Vortrages: Heute kann kein Anbieter alle Lösungen für Mobile Customer Engagement auf einmal bieten, stattdessen verfolgen Anbieter aus 6 Kategorien - Digitalagenturen, Beratungshäuser, Mobilspezialisten etc.- einzelne Ziele. b.telligents Marktübersicht gibt Aufschluss darüber, wie einzelne Lösungen in bestehende oder neue Multichannel-Umgebungen integriert werden sollten und in welche Kategorien Mobile-Customer-Engagement-Lösungen klassifiziert werden können.

Themen: MOBILE MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter CEO / Geschäftsführer CIO / IT-Leiter
1 SPEAKERS:
Laurentius Malter
Laurentius Malter
Leiter Competence Center Customer Intelligence
b.telligent GmbH & Co. KG
11303
14.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
TV ist tot, lang lebe TV!
summaryEine Analyse der Verschiebung des TV-Werbemarktes zu digitaler messbarer Performance.
summary2Seit der Digitalisierung des Videos findet eine Verlagerung der Werbeaktivitäten in Richtung online und digital statt. Wie kann diese Verlagerung genutzt werden um künftig Videoformate effizienter zu gestalten, optimiert auszuspielen sowie eine effektive Messung der Ergebnisse zu gewährleisten. Aufgezeigt werden Möglichkeiten der Platzierung, Targeting und sinnvolle KPI im Post TV Zeitalter.
Themen: PERFORMANCE-MARKETING TV-, VIDEO-, STREAMING-, IPTV-, WEBTV-WERBUNG/-PLATTFORM
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
1 SPEAKERS:
Kristoffer Ewald
Kristoffer Ewald
Group Director Data and Analytics Services, DNA
metapeople GmbH
13027
14.04.2016 10:00 - 10:30
E.17 / Halle 1
Englisch Vortrag
Introduction to the email marketing strategy
summaryEmail marketing is highly fashionable again and proven as one of the most profitable marketing tools, which consists of much more than boring monthly newsletter sending. Personalization, automation and the correct use of reports and tracking are of paramount importance.
1 SPEAKERS:
Raquel Herrera
Raquel Herrera
European Regional Manager
Benchmark Email
11762
14.04.2016 10:00 - 10:30
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Multi-Channel Payment – eine Rechnung für verschiedene Kanäle und Zahlungsmittel
summaryAnhand von Praxisbeispielen repräsentiert der Referent, welche Möglichkeiten die MF Group Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit Multi-Channel Payment bietet. Erfahren Sie mehr über die neue Dimension von Kauf auf Rechnung für Einkäufe vor Ort sowie im Onlineshop.
summary2Anhand von Praxisbeispielen zeigt der Referent, welche Möglichkeiten die MF Group Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit Multi-Channel Payment bietet. Erfahren Sie mehr über die neue Dimension von Kauf auf Rechnung für Einkäufe vor Ort sowie im Online-Shop.

Mit Multi-Channel Payment steigern Sie durch Kundenbindung signifikant sowie nachhaltig die Umsätze und bieten zudem ein neues Einkaufserlebnis. Namhafte Unternehmen nutzen bereits heute das Multi-Channel Payment von MF Group. Wir zeigen Ihnen die Möglichkeiten auf, einzelne Kanäle sowie verschiedene Zahlungsmittel durch Kauf mittels Adresse, Mobile Payment und Karte mit nur einer Monatsrechnung inkl. Teilzahlungsoption anzubieten. Starten Sie mit den Zahlungsmitteln, die Sie aktuell benötigen und fügen Sie später ganz nach Bedarf Kanäle und weitere Zahlungsmittel wie Funktionen hinzu. Lassen Sie sich durch das Referat und das modulare Konzept von MF Group inspirieren.
Lernziele des Vortrages: 1. Erkennen der Möglichkeiten die die MF Group dem Zielpublikum, Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit Multi-Channel Payment eröffnet. 2. Verstehen der neuen Dimension von Kauf auf Rechnung. 3. Erkennen der Möglichkeiten für die Umsatzsteigerung und Kundenbindung mit Multi-Channel Payment. 4. Anhand der Praxisbeispiele erkennen in welchem Umfang Multi-Channel Payment im eigenen Unternehmen erfolgreich eingesetzt werden kann.

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
René M. Waser
René M. Waser
Chief Sales Officer
MF Group
book
  ADSL für die Schweiz (ISBN 3-908492-63-7)
12313
14.04.2016 11:00 - 11:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Google AdWords Quick Wins
summaryIn dieser Präsentation werden Ihnen 10 Möglichkeiten vorgestellt, wie Sie Ihre Google AdWords Kampagnen optimieren können, um bessere Kennzahlen zu erhalten.
Präsentiert von: SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
1 SPEAKERS:

Luca Foresto , Head of Performance Marketing , SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
12323
14.04.2016 11:30 - 12:15
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Campus Talk Campus Talk
Online Marketing 2.0: Algorithmen und Big Data clever nutzen!
summaryDigitale Transformation findet auch im Online-Marketing statt! Lukas Stuber beherrscht die Disziplinen SEO & SEA wie kein Zweiter. Als langjähriger Dozent im CAS E-Commerce & Online-Marketing kennt er die Marktentwicklungen. Er zeigt, wie Algorithmen & Big Data das Digital Marketing beeinflussen!
Präsentiert von: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Institut für Wirtschaftsinformatik
2 SPEAKERS:
Lukas Stuber
Lukas Stuber
Mitgründer und Geschäftsführer
Yourposition

• Moderatorin: Prof. Martina Dalla Vecchia , Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
11891
14.04.2016 11:30 - 12:15
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch SOM Pitch SOM Pitch
The PITCH - fit für die digitale Zukunft im Kundendialog!
Buchsignierung
summaryProf. Dr. Nils Hafner wird, basierend auf seinem Buch, Zukunftsszenarien aufzeigen, wie sich der Kundendialog im Rahmen der digitalen Transformation weiterentwickelt. Anschliessend zeigen die am PITCH teilnehmenden Unternehmen, was heute schon möglich ist: CRM, E-Mail-Marketing, Video-Marketing usw.



Die teilnehmenden Firmen sind:
Herr Elmar Eichmann, Canon Schweiz AG,
Herr Cyrill Gross, Mayoris AG,
Herr Roman Probst, TRANSLATION-PROBST AG,
Herr Martin Bühler von BDO, Abacus Research AG.
Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING DIGITAL CREATIVITY (Creation)/DIGITAL CONCEPTS
Zielgruppe: Marketingleiter Business Development Unternehmensleitung
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:
Prof. Dr. Nils Hafner
Prof. Dr. Nils Hafner
Dozent an der HSLU und Autor
BPX Fachverlag
vita: Prof. Dr. Nils Hafner, Dozent an der HSLU und Autor book
  Kundendialogmanagement
11897
14.04.2016 11:30 - 12:30
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Diese Technologietrends verändern unser Marketing von morgen
summaryDer Einfluss von Funkchips, Augmented und Virtual Reality auf unsere Marketingaktivitäten nimmt zu. Was sind die Trends?
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Jörg Eugster , Inhaber , NetBusiness Consulting AG
11948
14.04.2016 11:30 - 12:30
Keynote Forum / Halle 2
Deutsch Keynote Keynote
Vom Verlags- zum Contenthaus
summaryDie Mediennutzung hat sich grundlegend verändert. Inhalte werden vermehrt unabhängig von Zeit und Ort konsumiert, die Grenzen zwischen Print, Online, Radio und TV verfliessen. Dabei hat sich auch der Umgang mit Werbeinhalten verändert. Printanzeigen werden überblättert, Werbeblöcke im TV übersprungen und Bannerwerbung ignoriert oder durch Adblocker-Programme blockiert. Um die eigenen Botschaften beim Konsumenten zu verankern, setzen Unternehmen vermehrt auf Content Marketing. Durch das fortlaufende Generieren und Kuratieren von relevanten Informationen für den Konsumenten sollen Einstellung und Verhalten gegenüber dem eigenen Leistungsangebot und Unternehmen positiv beeinflusst und seine Loyalität gewonnen werden.


Dieser Herausforderung stellen sich auch die Migros-Medien, die mit ihren Verlags-Publikationen "Migros-Magazin", "Migros Magazine", "Saisonküche" und "Vivai" zu den grössten Verlagshäusern der Schweiz gehören. Seit November 2015 bündelt das Medienhaus seine Auftragstätigkeiten in einem neu geschaffenen Bereich, dessen Produkt-Portfolio die Kompetenzbereiche Content Marketing, Corporate Storytelling und Corporate- und Communication-Design umfasst.
Präsentiert von: Migros-Genossenschafts-Bund
1 SPEAKERS:
Bruno Boll
Bruno Boll
Leiter & Creative Director Auftragsgeschäft
Migros-Medien
vita: Bruno Boll ist seit 2009 Creative Director bei den Migros-Medien und leitet seit 1. November 2015 die neue Geschäftseinheit Auftragsgeschäft. Er hat Kommunikations-Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart und Creative Communication & Brand Management an der Hochschule Pforzheim studiert. Vor seiner Tätigkeit bei den Migros-Medien arbeitete er bei verschiedenen Agenturen und Corporate-Publishern in San Francisco, Stuttgart und Frankfurt. Zudem ist er seit sechs Jahren Lehrbeauftragter für die Württembergische Verwaltungs- und Wirtschafts- Akademie und die Hochschule Pforzheim.
11722
14.04.2016 11:30 - 12:15
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Personalisiert, automatisiert, erfolgreich – mit Praxisbeispielen
summaryEine gute Customer Experience ist wichtig. Personalisierte Kommunikation übernimmt dabei eine Schlüsselrolle, wird aber selten ausgeschöpft. Dies, weil sie nicht die Stärke der meisten IT-Systeme ist. Erleben Sie, wie Sie Ihre Daten nutzen, um automatisiert und personalisiert zu kommunizieren.
1 SPEAKERS:
Diego Stäheli
Diego Stäheli
Product Marketing Manager
Canon (Schweiz) AG
13043
14.04.2016 11:30 - 12:00
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Conversion Rate Optimierung mit den passenden Landingpages mit convertizer
1 SPEAKERS:

Gunnar Hopfe , Sales , convertizer
12314
14.04.2016 12:00 - 12:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Traffic & Awareness mit Google AdWords
summaryFür viele Plattformen und Brands ist der Traffic massgebend. In dieser Präsentation werden Ihnen Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie mit geringen Investitionen besonders viel Traffic und Awareness über Google AdWords Kampagnen erzielen.
Präsentiert von: SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
1 SPEAKERS:
Mike Wieland
Mike Wieland
exec. Master of Marketing, Geschäftsführer
SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
11298
14.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Der Kunde ist digital. Und Sie?
summaryWir geben Ihnen nicht weitere 10 Tipps zur Digitalisierung oder 5 Wege zum digitalen Unternehmen auf den Weg, sondern ein Mindset. Wir erzählen von unseren täglichen Herausforderungen die wir als Head of Marketing einer schweizerischen Versicherung und als CEO einer Crossmedia-Agentur erleben.
summary2Wir geben Ihnen nicht weitere 10 Tips zur Digitalisierung oder 5 Wege zum digitalen Unternehmen auf den Weg, sondern ein Mindset und unsere eigenen Erfahrungen. Und ein paar Zuckersäckchenweisheiten. Wir erzählen von unserem täglichen Anspruch und den Herausforderungen die wir als Head of Marketing einer schweizerischen Versicherung und als CEO einer Crossmedia Agentur erleben. Mit praxisnahen Erfahrungen in der Digitalisierung einer der konservativsten Branchen der Schweiz möchten wir das Publikum motivieren selbst den Weg zu beschreiten und Erfahrungen zu sammeln. Begleiten Sie uns auf unserer Reise der Digitalisierung.
Lernziele des Vortrages: Wir möchten unserem Publikum mit eigenen Erfahrungen und Überzeugungen als Inspirationsquelle und als Ideengeber dienen. Wir geben konkrete Beispiele aus unseren beruflichen und privaten Tätigkeiten im Umfeld der digitalen Transformation.

Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING DIGITAL CREATIVITY (Creation)/DIGITAL CONCEPTS
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
Präsentiert von: 55 weeks
2 SPEAKERS:
Tom Röthlisberger
Tom Röthlisberger
CEO, Partner
55 weeks
Tiziano Lenoci
Tiziano Lenoci
Leiter Marketing
GVB Gruppe
13164
14.04.2016 12:25 - 12:55
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Augmented Reality und TARTT gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen
summaryAugmented Reality wird auch im Jahr 2016 ein starkes Wachstum verzeichnen. Takondi präsentiert mit TARTT ein AR CMS, welches Print mit AR Inhalten verknüpft und Ihrem Unternehmen den Zugang zu fantastischen Möglichkeiten und neuen Geschäftsmodellen ermöglicht. Erfahren Sie am Referat wie Sie TARTT gewinnbringend einsetzen können.
1 SPEAKERS:

Matthias Känzig , CEO , Takondi AG
11428
14.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 1 / Halle 1
Englisch Vortrag
Getting Startet with Web Accessibility – Who, What and Why?
summaryIn this session the Accessibility Product Owner at Siteimprove will show you why accessibility matters to your users and how easily you can optimize your website.
You will get to experience first-hand what good and bad accessibility means in real life, and get tips and tricks for quick fixes.
summary2There are many reasons why you and your organization should care about accessibility. Research has shown that almost 30% of internet users have a disability of some sort and if you want to reach the widest possible audience you need to make sure that your website is optimized for these users too.

Accessibility goes far beyond disabled users – it’s for all users, the user experience and your website’s SEO. Through the proliferation of all the web-enabled devices, accessibility is just as much about creating experiences that are meant to be interacted with no matter what environment, device or browser your users are using.

In this session Anne Thyme, Accessibility Product Owner at Siteimprove, will show why accessibility matters to your users and how easily you can optimize your website for all users.
You will get to experience what accessibility means in real life, and get tips & tricks for quick fixes that will result in better accessibility, while at the same time improving your SEO
Lernziele des Vortrages: What does Web Accessibility mean Who is influenced/involved by Accessibility Why is it so important to create an accessible website How can organisations start working on an accessible website Which effect does accessibility has on SEO

Themen: DIGITAL CONTENT WEB DESIGN/USABILITY
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Anne Thyme
Anne Thyme
Accessibility Consultant
Siteimprove GmbH
11443
14.04.2016 12:25 - 12:55
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Bewertungen sammeln - Nutzen Sie wirklich alle Wege?
summaryWas sind die Vor- und Nachteile beim automatischen Sammeln von Bewertungen? Und wussten Sie, dass Sie auch „offline“ Bewertungen sammeln können? Lernen Sie die aktuellen Tipps und Trends rund um das Thema "Bewertungen" kennen – und gehen Sie neue Wege für mehr Bewertungen.
Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher
1 SPEAKERS:
Nils Königs
Nils Königs
Senior Key Account Manager Deutschland, Österreich, Schweiz
Trusted Shops GmbH
12315
14.04.2016 13:00 - 13:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Mobile Apps - Drive Engagement!
summaryEs gibt Millionen von Apps. Wie hebt sich Ihre App von der Masse ab? In diesem Training erfahren Sie, was Sie bei der Konzeptionierung Ihrer App beachten sollten und wie Sie diese bewerben können, um mehr Downloads und Interaktionen zu erzielen.

Referentenangaben: Die studierte Betriebswirtschaftlerin arbeitet seit drei Jahren bei Google. Dort zeigt sie sich verantwortlich für Education Projekte in Österreich und der Schweiz.
1 SPEAKERS:
Evelyn Leu
Evelyn Leu
Associate Industry Manager
Google Switzerland GmbH
12322
14.04.2016 13:00 - 15:30
Raum K3
Deutsch Intensive Schulung Intensive Schulung
Intensiv-Schulung: Der rechtskonforme Webshop
summary•Bau eines rechtskonformen Webshops nach CH- und EU-Recht
•Alle wesentlichen Punkte für CEO's und Webshop-Designer.
•Gemäss Verbraucherrechte-Richtlinie 83/2011 auch für CH-Shops ein Muss.
Präsentiert von: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Wirtschaft Institut für Wirtschaftsinformatik
1 SPEAKERS:
Lukas Fässler
Lukas Fässler
RA und IT-Experte
FSDZ Rechtsanwälte
10287
14.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Technologie meets Effizienz - die wichtigsten Herausforderungen und To-Dos
summaryEffizienz im Online-Marketing ist mindestens wettbewerbskritisch, wenn nicht überlebenswichtig. Aber was machen die Effizienz-Gewinner besser als andere? Wo lauern die Fallen für Unternehmen und wo sind die grossen Hebel in einer scheinbar durchoptimierten Welt versteckt?
summary2Was ist los im Backstage des Onlinemarketing? Aus den einstigen Buzzwords wie Big Data und Real Time Advertising haben sich solide und profitable Technologien entwickelt. Technologieanbieter kreieren mit Hochdruck neue Tools zur Marketingoptimierung - aber erfüllen diese auch immer ihren Zweck oder generieren diese nur neue Datensilos? Wer national und international erfolgreich sein will, muss den User und seine Bedürfnisse im Fokus haben und mit der richtigen Strategie seine Inhalte und Kampagnen bereitstellen und verbreiten. Wir zeigen, wie sich die Rolle des Marketing Managers in Zeiten von Real Time Personalization und Marketing Automation verändert hat und wie überlebenswichtig Effizienz im Onlinemarketing geworden ist. Auf der Erfahrung von >100 Online-Media Audits und über 1.000 Installationen zeigen Erik Siekmann und Alexander Krull die relevantesten praxisnahen ToDos auf der organisatorischen, analytischen, technologischen und kanalspezifischen Ebene auf.
Lernziele des Vortrages: - Wo liegen die Fallen der Optimierung im Online-Marketing - Welchen Herausforderungen muss sich der Marketing-Manager stellen - Was bedeutet Marketing Automation heute und welcher Effizienzgewinn kann daraus resultieren? - Unter welchen Kriterien sollte man Anforderungen und Technologien betrachten? - Was sind die wichtigsten To-Dos auf organisatorischer, analytischer, technologischer und kanalspezifischer Ebene?

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE PERFORMANCE-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher CEO / Geschäftsführer
Präsentiert von: Webtrekk GmbH
2 SPEAKERS:
Alexander Krull
Alexander Krull
Director Sales DACH
Webtrekk GmbH
Erik Siekmann
Erik Siekmann
CEO
DIGITAL FORWARD
11582
14.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Erfolg mit integrierten Digital-Marketing-Lösungen
summaryUmfassende Systeme für digitales Marketing gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sie versprechen maximale Kontrolle, mehr Performance und volle Transparenz.
Was sind die zentralen Bestandteile und die konkreten Stärken solcher Systeme? Welche Erfolgsfaktoren führen zum gewinnbringenden Einsatz?
summary2Umfassende Systeme für digitales Marketing gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sie versprechen maximale Kontrolle, mehr Performance und volle Transparenz.
Was sind die zentralen Bestandteile und die konkreten Stärken solcher Systeme? Welche Erfolgsfaktoren sind wichtig für die Implementation und welche konkreten Ziele - quantitativ und qualitativ - lassen sich erreichen? Dies Anhand konkreter Beispiele mit Google (DoubleClick Digital Marketing) und Studienergebnisse. Darüber hinaus skizzieren wir einen idealen Projektablauf: Von der Situationsanalyse, über die Systemkonfiguration bis hin zum Umsetzungsplan.
Lernziele des Vortrages: Die Teilnehmer kennen die Elemente und Vorteile integrierter Digital-Marketing-Lösungen. Die Teilnehmer kennen die Komplexität eines Projekts, welches eine 360-Grad-Sicht und -Optimierung digitaler Werbekanäle und Technologien zum Ziel hat.

Themen: AD-SERVING, TRACKING TARGETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Leonardo Kopp
Leonardo Kopp
Managing Director
admazing AG
11588
14.04.2016 13:05 - 13:35
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Worauf es beim Payment ankommt
summary- Mehrwert für Händler und Kunden: Payment ist weit mehr als „nur“ Bezahlen
- Ausbau des Geschäfts: Neue Kunden gewinnen und mehr verkaufen
- Internationales Wachstum: grosses Potential für Schweizer Online-Händler
summary2Omnichannel, Multichannel, Mobile, Native App - es gibt unzählige Buzzwords in Sachen Ecommerce-Strategie und Payment.
Doch was ist wirklich wichtig für meinen Online-Shop?
Wie ticken meine Kunden?
Wie kann ich meine Conversion erhöhen?
Wie kann ich auch im Ausland erfolgreich sein?
Brauche ich eine eigene App?
Der Vortrag liefert Antworten und gibt Anregungen - unterlegt mit Praxisbeispielen und Marktanalysen.
Der inhaltliche Mehrwert steht im Vordergrund.
Zuhörer erhalten wertvolle Hinweise und Tipps, um eine nachhaltige und skalierbare Payment-Strategie zu realisieren.
Lernziele des Vortrages: - Worauf achten Käufer beim Bezahlen im Internet (Desktop, Mobile)? - Wie kann ich mit einer guten Payment-Strategie mein Geschäft ausbauen? - Wie kann ich von den Trends "Mobile Commerce" und "Cross Border Trade" profitieren?

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE MOBILE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher Business Development CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Gero Kummer
Gero Kummer
Senior Manager Business Development
PayPal
11898
14.04.2016 13:15 - 14:15
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
Video-Marketing
summaryVideo-Kommunikation praktisch umgesetzt.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Elmar Eichmann , Canon Schweiz AG
11342
14.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Conversion-Optimierung gestern und heute – Meilensteine der nachhaltigen Umsatzsteigerung
Apero/Umtrunk
summaryVe Interactive stellt mittels eines kurzen historischen Abrisses die Entwicklung von Massnahmen zur Conversion Optimierung dar und zeigt anhand von Zermatt.ch aktuelle Best-Practice-Massnahmen.
summary2Ve Interactive stellt anhand eines kurzen historischen Abrisses die Meilensteine der Entwicklung von Maßnahmen zur Conversion Optimierung dar, was man darunter versteht, wie die Anfänge aussahen, wo wir jetzt stehen und was uns in Zukunft erwartet. Standen Echtzeitlayer oder Re-Engagement Mails bis dato hoch im Kurs, gibt es mittlerweile noch weitaus mehr Optionen, um einen Webshop bestmöglich zu optimieren. Ve Interactive als Spezialist und Marktführer für Conversion Optimierung demonstriert gemeinsam mit Kunden und Nutzern solcher Lösungen aktuelle Best Practice-Beispiele (Zermatt) und liefert einen Ausblick auf die Zukunft der Conversion Optimierung.
Lernziele des Vortrages: Der Vortrag dient der Vermittlung von Fachwissen über Optimierungsansätze für den Online-Shop. Massnahmen, die onsite, also auf den Seiten des Webshops möglich sind, werden aufgezeigt und mittels konkreter Ergebniszahlen belegt. Des Weiteren werden Lösungen präsentiert, die auch offsite greifen. Somit wird Onlinehändlern ein ganzheitliches Konzept mit individuellen Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und ein Ausblick auf zukünftige Wege der Conversion Optimierung gegeben.

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE PERFORMANCE-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher
Präsentiert von: Ve Interactive DACH GmbH
2 SPEAKERS:
Mathias Damm
Mathias Damm
Strategic Alliance Manager Schweiz
Ve Interactive DACH GmbH
Pascal Gebert
Pascal Gebert
E-Marketing&Sales Manager
Zermatt
11413
14.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Digital Talent
summaryWeil Unternehmungsleitungen ja bekanntlich nicht aus Digital Natives bestehen, stellt sich z.B. die Frage: wieviel digitales Talent brauche ich für die gewählte Strategie? Was meint "digitales Talent"? Was kann ich selbst entwickeln und was muss ich „zukaufen“?
Themen: DIGITAL CONTENT DIGITAL CREATIVITY (Creation)/DIGITAL CONCEPTS
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
1 SPEAKERS:
Manuel P. Nappo
Manuel P. Nappo
Leiter Center for Digital Business
HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
11730
14.04.2016 13:45 - 14:15
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Erfolgreiche Betrugsprävention im Online-Handel und E-Business
Buchsignierung
summaryEine aktive und erfolgreiche Betrugsprävention im Onlinehandel erfordert mehr als eine Überprüfung des Kunden mit Name, Adresse, Lieferort oder IP-Adresse. CRIF zeigt Ihnen Trends, Lösungen und Erfahrungsberichte im Bereich E-Commerce Fraud Prevention zum wirksamen Schutz vor Online-Betrug.
summary2Eine aktive und erfolgreiche Betrugsprävention im Online-Handel erfordert mehr als eine Überprüfung des Kunden mit Name, Adresse, Lieferort oder IP-Adresse. CRIF zeigt Ihnen Trends, Lösungen (Device Ident, Fraud Prevention Outsourcing) und Erfahrungsberichte im Bereich E-Commerce Fraud Prevention, mit denen Sie sich wirksam gegen Online-Betrug schützen können.
Lernziele des Vortrages: Teilnehmende lernen, wie sie sich präventiv und wirksam gegen Betrug im Onlinehandel schützen können.

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: E-Commerce-Verantwortlicher Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Daniel Gamma
Daniel Gamma
Sales & Partner Management, Mitglied der Geschäftsleitung
CRIF AG
13028
14.04.2016 13:45 - 14:15
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Zustellbarkeit oder wie kommte die E-Mail in den Posteingang
summaryWarum eine E-Mail im Posteingang landet und eine andere im Spam-Ordner, scheint manchmal ein Geheimnis zu sein, das wir in diesem Vortrag lüften werden. Wir helfen Ihnen zu verstehen, welchen Weg eine E-Mail hinter sich legt, und wie man ihr in den Posteingang verhelfen kann.
1 SPEAKERS:
Frieder M. Egermann
Frieder M. Egermann
Business Development Manager German Region
Benchmark Email
12316
14.04.2016 14:00 - 14:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Weltweit wachsen mit Google
summaryEs gibt keinen einfacheren Weg, weltweit neue Kunden zu gewinnen, als über das Internet. Erfahren Sie u.a.

• wie Sie Kunden ansprechen, wenn Interesse besteht.

• mehr über das Suchverhalten in Ländern, wo Google nicht die Nr. 1 ist.

• warum Sie Zielseiten auf lokale Vorlieben ausrichten müssen.
Präsentiert von: Worldsites GmbH
1 SPEAKERS:
Beat Z’graggen
Beat Z’graggen
Geschäftsführer
Worldsites GmbH
12967
14.04.2016 14:00 - 14:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
"The digital impact on expectations and behaviour"
1 SPEAKERS:

Marion Marxer , Studienleiterin CAS Multichannel Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
12317
14.04.2016 15:00 - 15:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
Wie Sie die Performance Ihrer AdWords-Shopping-Kampagnen steigern
summaryIn diesem Vortrag lernen Sie, wie Sie die Performance Ihrer Shopping-Kampagnen auswerten und verbessern. Wir schauen uns relevante Reports im AdWords-Konto und im Google Merchant Center an und besprechen, was Sie daraus ableiten können. Sie erfahren auch, wie Sie konkrete Optimierungen umsetzen.

Referentenangaben:
Twitter Account: @Christina_Meyer
Präsentiert von: Amazee Metrics AG
1 SPEAKERS:
Christina Meyer
Christina Meyer
Senior Digital Consultant
Amazee Metrics AG
12968
14.04.2016 15:00 - 15:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
Lernen von den Profis: Wie Teenager Social Media nutzen
1 SPEAKERS:

Sven Ruoss , Studienleiter CAS Social Media Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
11627
14.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
Digitalisierung und Kundenerlebnisse - was hilft wem?
summaryDie Digitalisierung ist die Nr.-1-Herausforderung für das Management unserer Zeit. Auch liegen für Unternehmen zum ersten Mal Daten vor, um systematisch vom Kunden zu lernen und gezielt zu steuern, was Kunden mit dem Unternehmen erleben sollen. Doch wie umsetzen?
Präsentiert von: Hochschule Luzern
4 SPEAKERS:
Cordula Winter
Cordula Winter
Head Customer Experience
Zurich Versicherungs-Gesellschaft
Daniel Brüngger
Daniel Brüngger
CMO
danielbrüngger.ch
Andreas Tölke
Andreas Tölke
Leiter Content, Communities und Social Media
Credit Suisse AG
Prof. Dr. Nils Hafner
Prof. Dr. Nils Hafner
Dozent
Hochschule Luzern
11382
14.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
App-Game Gross. Stadt. Jagd. bringt tausende Menschen auf die Strasse
summaryErfahren Sie, wie die stadtweite Jagd mit dem Handygame Gross. Stadt. Jagd. über 3000 Teilnehmer in Zürich auf die Strasse brachte, inkl. Learnings. Für Mercedes-Benz im Auftrag von JEFF Communications setzten wir von Gbanga diese preisgekrönte mixed-reality Kampagne für´s Web und als GPS-App um.
Themen: MOBILE AGENTUREN
Zielgruppe: Marketingleiter Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer
Präsentiert von: SGDA - Swiss Game Developers Association
1 SPEAKERS:
Matthias Sala
Matthias Sala
CEO
Gbanga
11904
14.04.2016 15:15 - 16:15
MeetingPoint / Halle 1
Deutsch MeetingPoint MeetingPoint
E-Commerce Gourmet - Lebensmittel im Internet
summaryDie spannende Reise eines Online Shop im Gourmetbereich.
Präsentiert von: BPX Fachverlag - Was Manager wissen müssen!
1 SPEAKERS:

Eric-Oliver Mächler , 1Grad.ch
11696
14.04.2016 15:15 - 16:00
Keynote Forum / Halle 2
Deutsch Podiumsdiskussion Podiumsdiskussion
Umgang mit und Einbindung von Daten in den Media Einkauf
summaryWie gehen wir in Zukunft mit dem Thema "Daten" um. Ist das der neue heilige Gral für eine erfolgreiche Kampagne? Spezialisten aus Bereichen Agentur, Kunde und Publisher diskutieren zum Thema "Data"
Themen: AD TRADING
Vorausgesetzter Wissensstand: Vorkenntnisse erforderlich
Zielgruppe: Marketingleiter Mediaentscheider / -käufer
1 SPEAKERS:

Präsident David Burst , Projektleiter Media , IAB Academy
11732
14.04.2016 15:15 - 16:00
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch E-Business Lounge
Der 25% Open-Rate-Skandal!
summaryE-Mail-Marketing eignet sich hervorragend zur Messung digitaler Kampagnen. Eine unüberlegte Wahl der KPIs führt aber schnell zu falschen Entscheidungen. ​Wir räumen mit KPI-Mythen auf und zeigen, was Sie aus der Open-Rate lesen sollten, wie Sie relevante KPIs identifizieren und für Ihr Business einsetzen.
summary2E-Mail-Marketing eignet sich hervorragend zur Messung digitaler Kampagnen.
Eine unüberlegte Wahl der KPIs führt aber schnell zu falschen Entscheidungen. Wir räumen mit KPI-Mythen auf und zeigen, was Sie aus der Open-Rate lesen sollten, wie Sie relevante KPIs identifizieren und für Ihr Business einsetzen.
Themen: PERFORMANCE-MARKETING PERMISSION-/E-MAIL-/NEWSLETTER-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter E-Commerce-Verantwortlicher Marketingmitarbeiter
1 SPEAKERS:
Andreas Reutimann
Andreas Reutimann
Consultant, Team Leader
Unic AG
13044
14.04.2016 15:15 - 15:45
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Conversion Rate Optimierung mit den passenden Landingpages mit convertizer
1 SPEAKERS:

Dominic Asche , Inhaber , convertizer
12318
14.04.2016 16:00 - 16:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
AdWords & Analytics: Synergien richtig nutzen
summaryDirekte und indirekte Methoden, um aus der Verknüpfung von AdWords und Analytics Synergien zu ziehen. Intelligentes Remarketing, smarte Ziele, neue Insights - für Targeting mit Segmenten und Keywords, Optimierung von Keywords, Website und Ads.
Präsentiert von: metapeople
1 SPEAKERS:
Lasse Hoffmann
Lasse Hoffmann
Senior Consultant Data & Analytics
metapeople
12966
14.04.2016 16:00 - 16:45
Stand D.39
Deutsch Digital Marketing Schulung
New Digital Risks: Der CEO auf Twitter
1 SPEAKERS:

Ralph Hutter , Studienleiter CAS Digital Risk Management , HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
11628
14.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 1 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Smart Curation: Warum Kuratierung die Zukunft nicht nur der Nachrichten ist.
summaryKuratierung, die menschliche Auswahl und Empfehlung von Inhalten, kennen wir seit Jahrhunderten. In den letzten Jahren haben jedoch vielerorts Algorithmen diese Funktion übernommen. «Smart Curation» ist die Kombination beider Ansätze, sie wird nicht nur unser Nachrichtenkonsumverhalten in Zukunft prägen.
1 SPEAKERS:
Dr. Peter Hogenkamp
Dr. Peter Hogenkamp
CEO Newscron SA
SOM Fachbeirat
13165
14.04.2016 16:10 - 16:40
E.17 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Augmented Reality und TARTT gewinnbringend für Ihr Unternehmen einsetzen
summaryAugmented Reality wird auch im Jahr 2016 ein starkes Wachstum verzeichnen. Takondi präsentiert mit TARTT ein AR CMS, welches Print mit AR Inhalten verknüpft und Ihrem Unternehmen den Zugang zu fantastischen Möglichkeiten und neuen Geschäftsmodellen ermöglicht. Erfahren Sie am Referat wie Sie TARTT gewinnbringend einsetzen können.
1 SPEAKERS:

Matthias Känzig , CEO , Takondi AG
11902
14.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 3 / Halle 2
Englisch E-Business Lounge
Atmospheric Marketing- believe it or not, it’s nothing new
summaryMartin McDonald, Manager DACH & EE for Tealium explains why a phrase coined in the 1960s is arguably more relevant today than it was then. Are you taking data from everywhere to build the full picture?
summary2Working for the leader in real-time customer data solutions, Martin will give examples of customers who have created cross-platform control to achieve truly unified data. Detailing the steps required he will also highlight the common pitfalls and misconceptions around unified data and atmospheric marketing. Sharing value lessons on the role of digital marketing in the growth and success of an organisation.
Lernziele des Vortrages: Hear his talk Atmospheric Marketing- believe it or not, it’s nothing new to gain first hand insight from a company that is revolutionising the way we interact with data.

1 SPEAKERS:
Martin McDonald
Martin McDonald
Manager DACH and EE
TEALIUM LTD.
11424
14.04.2016 16:10 - 16:40
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Welche Möglichkeiten gibt es um mit Google AdWords einen top ROMI zu erreichen?
summaryVorgestellt werden 10 Möglichkeiten in Google AdWords, um einen besseren Return on Marketing Investment zu erreichen, dazu die entsprechende Theorie und Praxis anhand von Kundenbeispielen der verschiedenen Möglichkeiten.
summary2dito
Lernziele des Vortrages: Leiter Fokusgruppe Search der IAB Switzerland, Dozent an der SAE, Dozent an der HWZ, Dozent an der SIB zum Thema Suchmaschinenmarketing.

Themen: MULTI-CHANNEL-MARKETING, DIALOG-MARKETING, DIRECTMARKETING SUCHMASCHINEN-MARKETING
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Marketingleiter CEO / Geschäftsführer
1 SPEAKERS:
Mike Wieland
Mike Wieland
Geschäftsführer
SEMSEA Suchmaschinenmarketing GmbH
12563
14.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 2 / Halle 1
Deutsch Vortrag
Visual Storytelling: Explaining Problems & Selling Ideas
summaryWir leben in einer komplizierten Welt. Das bekommt man auch im Business zu spüren. Produkte werden immer umfangreicher, Prozesse werden immer verzwickter und Dienstleistungen werden immer differenzierter. Wer in dieser Welt herausstechen will, muss seine Ideen einfach und wirkungsvoll übermitteln können. Und weil der Mensch in Bildern denkt und seit jeher Geschichten liebt, bedient man sich am besten dieser beiden Werkzeuge. Visual Storytelling lautet das Stichwort. Carlo Badini erklärt kurz und knapp, wie Sie mit visuellem Storytelling ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen effizienter erklären und besser verkaufen können. Erfahren Sie, was eine spannende Geschichte ausmacht und wie Sie mit Bildern dem Gesagten mehr Gehalt verleihen können.
1 SPEAKERS:
Carlo Badini
Carlo Badini
Founder & CEO Cleverclip GmbH
Cleverclip GmbH
11584
14.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 3 / Halle 2
Deutsch Vortrag
Distribution ohne Disti
Buchsignierung
summaryErfolgsfaktoren für den direkten Vertrieb:
Welche Dienst- und Serviceleistungen entlang der Vertriebs- und Logistikkette macht man selber und welche gibt man besser ab? Dabei ist man mit verschiedenen Fragestellungen konfrontiert:
summary2Angefangen bei der Wareneingangsprüfung macht man sich beispielsweise Gedanken zu der Qualitätssicherung.
Ist es vielleicht ein Bedürfnis das Produkt vor dem Vertrieb zu konfigurieren und zu testen oder braucht es vielleicht noch eine Endmontage?
In der Lagerlogistik braucht es einen möglichst hohen Automatisierungsgrad um die Kosten tief zu halten, bei gleichzeitig hohen Ansprüchen an die Zuverlässigkeit.
Nach dem Vertrieb sollte man sich fragen: Wie gewährleisten wir die Rückwärtslogistik? Wann lohnt es sich noch ein Gerät zu reparieren und aufzufrischen, wann braucht es die fachgerechte Entsorgung?
Aktueller denn je in Anbetracht des ökologischen Fussabdruckes und der Bedürfnisse des Endverbrauchers nach Transparenz und Fairness, muss man sich in Zukunft mit diese Fragen vertieft auseinandersetzen. Modulare Lösungen könnten die Antwort auf diese Fragen sein. Konkret: Welche Vorteile bietet ein „Full-Provider“ im Bereich Pre- und After-Sales sowie Logistik?
Lernziele des Vortrages: Modulare Lösungen könnten die Antwort auf diese Fragen sein. Anbieter sollen sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können – bis zum Verkauf. In Zukunft oder bereits heute werden diese Leistungen in individuelle Pakete geschnürt und mittels «Pay per use» abgerechnet. Welche Chancen und Gefahren bieten diese Modelle und wohin führt dies in Zukunft? Und für wen eignen sich diese im Besonderen und für wen weniger?

Themen: E-BUSINESS/E-COMMERCE
Vorausgesetzter Wissensstand: Grundwissen
Zielgruppe: Unternehmensleitung CEO / Geschäftsführer Vertriebsleiter
1 SPEAKERS:
Martin Burkhalter
Martin Burkhalter
Head of Marketing & Sales
Fastlog AG
11906
14.04.2016 16:50 - 17:20
Praxisforum 1 / Halle 1
Englisch Vortrag
“Brand – Consumer – Technology” interaction
summaryTogether with UX book author Dr. Pardha Pyla and Harvard professor Dr. Mike Kane who focus on brand consumer relation building from a neuroscience perspective, No Square Design is building a new knowledge concept of online user experience and digital media interaction in the brand equity building process.
1 SPEAKERS:
Alexandra Broennimann
Alexandra Broennimann
Director of No Square Design and professor of Design and Management at European University
NO SQUARE DESIGN Sàrl
12319
14.04.2016 17:00 - 17:45
Google Workshop Space
Deutsch Google Workshop Space
AdWords Kampagnen-Automatisierung: Perspektiven & Grenzen
summaryBid Management Algorithmen, Automatische Reports und Alerts, Ad Customizers, Dynamic Search Ads und Dynamic Remarketing. Warum wird automatisiert und wann ist es sinnvoll? Wie hilft uns Google, Zeit zu sparen oder bessere Ergebnisse zu erzielen?
Präsentiert von: metapeople
1 SPEAKERS:
Jan Brockmann
Jan Brockmann
Director of Operations
metapeople

Campus Talk
E-Commerce Summit Vortrag
Keynote
MeetingPoint
Podiumsdiskussion
Rezertifizierung
SOM Pitch
Themenreihe Kliniken und Spitäler
Austausch
Buchsignierung
Vortrag wird gehalten in

Stimmen zur Messe Stimmen der Besucher zur Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Epo 2015


 „Mir hat die Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo sehr gut gefallen, der Besuch war sehr informativ und ich habe gute Vorträge gehört, die auch inhaltlich sehr spannend waren. Mich interessieren gerade die Themen SEO, Content Marketing und Re-Engangement besonders. Dazu habe ich dann auch nach den Vorträgen das Gespräch mit Referenten und Ausstellern gesucht.“
Verena Strunk, E-Commerce, On AG


„Ich besuche die Swiss Online Marketing Messe, weil ich mich hier bei Profis an einem zentralen Ort über die neuesten Trends im Onlinebereich informieren kann. An der Messe schätze ich ganz besonders die Vorträge, Podiumsdiskussionen und Best Practice Beispiele zu den verschiedensten Themen."
Ruedi Zimmermann, Senior Marketing Services Executive Singapore Airlines Ltd.


„Die SOM ist eine einmalige Möglichkeit, sich für ein paar Stunden mit den neusten Trends aus dem Bereich Online Marketing zu beschäftigen. Wir haben so viele interessante und interaktive Vorträge wie möglich besucht, mit unzähligen Leuten über ihre neusten Produkte gesprochen und uns über die aktuellen Trends in der Branche ausgetauscht. Für uns war es ein inspirierender Nachmittag, bei dem auch der Spass nicht zu kurz kam."
Michaela Rech, Innovation Managerin UBS AG Wealth Management Innovation



Stimmen zur Messe Stimmen der Aussteller zur Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo 2015


„Auch dieses Jahr war die Schweizer Online Marketing Messe wieder für uns ein Erfolg. Wir hatten einerseits die Möglichkeit unseren bestehenden Kunden die neuesten Trends aufzuzeigen, andererseits haben wir aber auch neue Partner und Kunden dazu gewinnen können. Wir freuen uns schon auf die SOM 2016 und freuen uns auf eine angenehme Zusammenarbeit.“
Juliette Ferdinand, Back Office Manager Digital Buying Omnicom Media Group


„Wir waren 2015 das erste Mal auf der SOM. Wir waren positiv überrascht von der Qualität der Besucher aus dem gesamten DACH Raum und dem umfangreichen Angebot in den Praxisforen.“
Alexander Pühringer, Founder & CEO LINKILIKE GmbH


„Die Swiss Online Marketing & Swiss eBusiness Expo waren toll, wir hatten an beiden Tagen sehr viele Besucher bei uns am Stand. Unser Schwerpunkt sind interaktive Lösungen und Multitouch Software – damit waren wir einzigartig auf der Messe. Wir kommen auf jeden Fall wieder.“
Nikola Grbavac, Key Account Manager atracsys


„Durch die Zusammenlegung von SOM und DMM wurde eine attraktive Plattform geschaffen, die es ermöglicht, unsere Dienstleistungen einem breiten Publikum zu präsentieren. An der gut besuchten Messe konnten wir dieses Jahr viele aussichtsreiche Kontakte knüpfen. Wir werden 2016 wieder vor Ort sein!“
Christian Knellwolf, Leader Business Development BISNODE D&B SCHWEIZ AG


"Für uns war die SOM 2015 die optimale Plattform um neue Kontakte zu knüpfen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, neue Trends zu entdecken und um uns am Markt zu präsentieren. Ein durchweg positives Messeerlebnis.“
Myria Aeschbacher, Kommunikation und Marketing WPS medienservice AG

Sponsoren


Partner


Medienpartner